News-Service - Newsletter abonnieren - STEMMER IMAGING

Immer einen Schritt voraus

NEWS@IMAGING    

> Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mehr

Erweitertes Kamera-Portfolio mit leistungsstarken USB3-Kameras von Teledyne Lumenera

1. September 2020

STEMMER IMAGING baut das Kamera-Portfolio mit einer neuen Serie leistungsstarker USB3-Kameras von Teledyne Lumenera aus, die mit erweiterter P-Iris-Funktionalität ideal für den Außeneinsatz sind.

STEMMER IMAGING AG und Teledyne Lumenera haben einen Distributionsvertrag zum Vertrieb der Lt-Serie unterzeichnet. Die umfassende Palette von Industriekameras ist speziell für den Einsatz in anspruchsvollen Umgebungen mit hohen Temperaturen und erhöhten Anforderungen hinsichtlich Schock und Vibration entwickelt. Die integrierte P-Iris-Funktionalität sorgt dafür, dass die Kameras mit unterschiedlichsten Lichtverhältnissen im Außenbereich zurechtkommen.

Drei Varianten

Die Kameras sind in drei Gehäusevarianten erhältlich und ermöglichen so ein Höchstmaß an Integrationsflexibilität. Während sich die kompakten Varianten und Platinenversionen ideal für die Integration auf kleinstem Raum eignen, bieten die etwas größeren robusten Modelle erweiterte Funktionen, darunter Objektivsteuerung mit P-Iris, verbesserte FPGA-Vorverarbeitung und eine einzigartige Puffertechnologie, die die Latenzzeit bei voller Geschwindigkeit minimiert, sowie Hirose-Steckverbinder in Industriequalität.

Ausgezeichnete Qualität & einfache Konfiguration

Exzellente Bildqualität sowohl in Monochrom als auch in Farbe wird durch die neuesten CMOS-Sensoren von Sony dem Rolling-Shutter-Sensor Starvis und dem Global-Shutter-Sensor Pregius gewährleistet. Sie bieten eine Auflösung von 2 bis 12 Megapixeln und damit die nötige Flexibilität, um den Anforderungen unterschiedlichster Anwendungen gerecht zu werden. Die Unterstützung von USB3 Vision ermöglicht eine einfache Plug-and-Play-Installation, Konfiguration und Software-Integration der Kamera. Beim Bezug über STEMMER IMAGING werden alle Modelle mit einer CVB CameraSuite-Lizenz ausgeliefert. Diese bietet zusätzlich zur Sapera-Software-Umgebung von Teledyne DALSA eine hersteller- und schnittstellen-unabhängige Entwicklungsumgebung.

Der USB 3.1 Gen 1-Standard ermöglicht eine einfache Kamerakonfiguration mit jedem Softwarepaket, das USB3 Vision oder GenICam TL unterstützt, und damit eine einfache Migration zu anderen Kameramodellen und Herstellern.

Ideal für Artificial-Vision-Anwendungen

Die Kameras der Lt-Serie sind nicht nur die ideale Lösung für industrielle Automatisierungsaufgaben, die hohe Datenraten sowie kompakte und leichte Kameras erfordern, sondern auch für Artificial-Vision-Anwendungen, angefangen bei Sport und Entertainment bis hin zu intelligenten Verkehrssystemen und Embedded Life-Science-Anwendungen. Insbesondere die Board-Level-Versionen erleichtern den Einbau in mobile oder tragbare Bildverarbeitungssysteme und kompakte OEM-Applikationen. Durch das flache Design, und die seitlichen Anschlüsse bei den kompakten und Board-Level-Versionen lässt sich der Platzbedarf minimieren und kürzere Kabel können verwendet werden.

 
Die USB3-Kameras sind für einen hohen Dynamikbereich, hohe Geschwindigkeiten und geringes Ausleserauschen ausgelegt und eignen sich sowohl für industrielle als auch für Artificial-Vision-Anwendungen. Außerdem sind sie kompatibel mit bewährten 32- und 64-Bit-Betriebssystemen wie Windows, Linux, Linux für Embedded-Systemplattformen und Single-Board-Computern (SBCs).
Danny Hesse, Produktmanager bei STEMMER IMAGING
Teledyne Lumenera Lt

Kompakte und leichte USB3-Vision-Kameras für hochwertige Monochrom- und Farbbilder in anspruchsvollen Umgebungen

CVB CameraSuite
  • Leistungsstarkes SDK für GigE Vision-Kameras
  • Hardware-unabhängig und flexibel
  • Unterstützt verschiedene Betriebssysteme
  • Viele Beispielprogramme
Teledyne DALSA Sapera Software Suite

Entwicklungsumgebung mit Funktionen zur Aufnahme, Steuerung, Verarbeitung und Analyse von Bildern und für den Entwurf, die Entwicklung und den Einsatz leistungsfähiger Bildverarbeitungsanwendungen.