Bildverarbeitung: Eine leistungsstarke Kerntechnologie
Neu

Telezentrische LED-Kondensoren von Sill

Telezentrische LED-Kondensoren für hohe Beleuchtungshomogenität und Lichtintensität

Kollimiertes Durchlicht oder eine Hintergrundbeleuchtung verbessert die Kantenerkennung und steigert damit die Messgenauigkeit. In Kombination mit telezentrischen Objektiven lassen sich Reflexionen und Streulicht an den Objektkanten reduzieren.

Die Begriffe kollimierte Beleuchtung, telezentrische Beleuchtung oder Kondensorbeleuchtung sind gleichbedeutend. Das von einer LED-Lichtquelle abgestrahlte Licht wird mit Hilfe einer geeigneten Optik parallel gebündelt, um ein Prüfobjekt optimal auszuleuchten.


Basic

Die telezentrischen Beleuchtungen der Basic-Serie von Sill Optics gehören zur ersten Generation von Kondensoren. Auch wenn sie eine niedrigere Ausgangsleistung bieten, sind sie immer noch sehr gefragt.

Standard

Die Standard-Serie telezentrischer Beleuchtungen bietet eine hervorragende Homogenität bei größeren Arbeitsabständen sowie eine höhere Ausgangsleistung verglichen mit anderen telezentrischen Beleuchtungen von Sill. Die Beleuchtungsstärke lässt sich manuell mit einem Schraubendreher direkt am Gerät einstellen (10-100%).

Overdrive

Die telezentrischen Beleuchtungen der Overdrive-Serie sind mit High-Power-LEDs bestückt, die im Dauer-, Blitz- oder Overdrive-Modus betrieben werden können.


Produkteigenschaften

Basic

  • Betriebsmodi: Dauer- und Blitzbetrieb, Overdrive
  • Lichtfarben: Rot (660 nm), Grün (520 nm), Blau (472 nm)
  • Freie Apertur: 10 bis 170 mm
  • Brennweite: 13 bis 170 mm
  • Max. Außendurchmesser: 20 bis 183 mm
  • Längen: 66,1 bis 268,5 mm
  • Betriebsspannung: 12 - 24 V
  • Stromversorgung: 20 mA
  • Anschluss: M8 / 3-Pin oder Kabel mit offenen Enden (PG7)
  • Sonstiges: Unterschiedliche LED-Risikogruppen, je nach Kondensor (DIN EN 62471:2009-03). Die Kondensorserie mit M8/3-Pin verfügt über einen Gehäusestecker, daher ist ein separates Kabel erforderlich.

Standard

  • Lichtfarben: Rot (632 nm), Grün (528 nm), Blau (470 nm) und IR (850 nm)
  • Freie Apertur: 31 bis 325 mm
  • Brennweite: 27,8 bis 367,5 mm
  • Max. Außendurchmesser: 47 bis 346 mm
  • Längen: 98,3 bis 467,7 mm
  • Betriebsspannung: 12 - 24 V
  • Max. Blitzspannung: 5 - 24 V
  • Max. Stromaufnahme: 4,4 W
  • Anschluss: M8 / 4-Pin männlich
  • Sonstiges: Unterschiedliche LED-Risikogruppen, je nach Kondensor (DIN EN 62471:2009-03). Die Kondensoren verfügen über einen Gehäusestecker, daher ist ein separates Kabel erforderlich.

Overdrive

  • Betriebsmodi: Dauer- und Blitzbetrieb, Overdrive
  • Lichtfarben: Rot (623 nm), Grün (530 nm), Blau (455 nm) und IR (880 nm)
  • Freie Apertur: 10 bis 230 mm
  • Brennweite: 13 bis 275 mm
  • Max. Außendurchmesser: 20 bis 250 mm
  • Längen: 66,1 bis 362,3 mm
  • Betriebsspannung: IR 1,5 V, Rot 2,5 V, Grün 3,3 V, Blau 3,4 V
  • Stromaufnahme: 350 mA (Rot, Grün und Blau), 100 mA (IR)
  • Max. Stromaufnahme bei Blitzbetrieb: 700 mA (Rot), 500 mA (Grün und Blau), 2500 mA (IR)
  • Anschluss: M8 / 3-Pin oder Kabel mit offenen Enden (PG7)
  • Sonstiges: Unterschiedliche LED-Risikogruppen, je nach Kondensor (DIN EN 62471:2009-03). Die Kondensorserie mit M8/3-Pin verfügt über einen Gehäusestecker, daher ist ein separates Kabel erforderlich.