Bildverarbeitung in bewegten Bildern

BILDVERARBEITUNGSVIDEOS

Bildverarbeitung in bewegten Bildern

Chemical Colour Imaging … so werden Hyperspektralkameras industrietauglich - Technologieforum Bildverarbeitung 2017 (de)

Vortrag beim Technologieforum Bildverarbeitung 17./18.10.2017 in Unterschleißheim (Deutschland)
Referent: Lukas Daum, Perception Park GmbH

Die Vibrationsspektroskopie basiert auf dem Prinzip, dass Moleküle verschiedene Wellenlängen des elektromagnetischen Spektrums in unterschiedlichem Grad absorbieren, reflektieren oder passieren lassen. Hyperspektralkameras messen dies und liefern pro Ortspunkt ein Spektrum als chemischen Fingerabdruck des Materials.

Die chemische Information aus Hyperspektraldaten ist mit herkömmlichen Vision Systemen nicht nutzbar, da Hyperspektraldaten aufwendige Verarbeitungsschritte basierend auf chemometrischen Verfahren erfordern. Perception Park beschreibt in dieser Präsentation wie hyperspektrale Kameratechnologie und Bildverarbeitung optimal in Applikationen eingesetzt werden kann.

Chemical-Colour-Imaging-Methoden transformieren Hyperspektraldaten in Bild-Streams, welche spektroskopische und chemische Eigenschaften (Features) repräsentieren. Diese Streams lassen sich vom Anwender konfigurieren, um gewünschte chemische Eigenschaften darzustellen und werden über Schnittstellen wie GigE Vision an Bildverarbeitungssysteme verteilt.

Hyperspektralkameras werden so, ohne zusätzlichen Entwicklungsaufwand, für Vision Systeme einsetzbar. So werden Objekte basierend auf ihren chemischen Eigenschaften differenziert. Anwendungsgebiete: Recycling, Lebensmittelsicherheit, Qualitätskontrolle (z.B. Pharma, Food, Packaging, Farbmessung etc.).