KOMPLEXE BELEUCHTUNGS-

SZENARIEN REALISIEREN >

Erfahren Sie mehr zu intelligenten Beleuchtungssystemen | Teil 2

Mehr

TUNING FÜR IHR

GIGE VISION-NETZWERK >

Zwei beeindruckende Kamera-Features helfen Ihnen dabei

Mehr

LINE SCAN BAR >

Beeindruckend schnell und präzise,

perfekt für flache und breite Anwendungen

Mehr

Twisted-Pair-Kabel

Kabel mit mehreren Adern, die paarweise verdrillt sind, um Störeffekte zu vermindern.

Bei der Herstellung von Twisted-Pair-Kabeln werden jeweils zwei Adern (kunststoffisolierte Kupferleiter) miteinander verdrillt, um die Beeinflussung durch äußere magnetische Wechselfelder oder Elektrostatik möglichst gering zu halten. Mehrere dieser Adernpaare werden dann zu einem Kabel zusammengefasst (verseilt). Die Adernpaare innerhalb eines Kabels sind unterschiedlich stark verdrillt (unterschiedliche Schlaglänge), um die Störungen zwischen den Adernpaaren zu reduzieren.

Zum besseren Schutz vor äußeren Einflüssen durch elektromagnetische Felder können die Kabel außerdem mit einem elektrisch leitenden Schirm (z.B. aus Kupfer oder Aluminiumfolie) ausgestattet werden. Dementsprechend tragen die Kabel unterschiedliche Bezeichnungen:

  • Unshielded Twisted Pair (UTP):

Twisted-Pair-Kabel ohne Schirm

  • Foiled Twisted Pair (FTP):

Twisted-Pair-Kabel mit einer Abschirmung aus Aluminiumfolie

  • Shielded Twisted Pair (STP):

Twisted-Pair-Kabel mit einer Abschirmung aus Kupfergeflecht

Die Leistungsfähigkeit der Kabel wird durch verschiedene Kategorien angegeben. Cat1 ist dabei die niedrigste Klasse. Für die Bildverarbeitung empfiehlt STEMMER IMAGING die Kategorien ab Cat6.

Mehr zu diesem Thema erfahren Sie in unserem Handbuch der Bildverarbeitung. Fordern Sie es an! Kostenlos!