News-Service - Newsletter abonnieren - STEMMER IMAGING

Immer einen Schritt voraus

BLOG@IMAGING    

Bleiben Sie per E-Mail auf dem Laufenden >

Mehr

Bildverarbeitungslösungen für die Verpackungsindustrie

28. April 2017

components 2017 (interpack) | Düsseldorf | 04- 10 Mai 2017 | Stand B01 | Halle 18

Die Verpackungsbranche sieht sich großen Herausforderungen gegenüber. Einer der Trends in nahezu allen Anwendungsbereichen lautet Personalisierung statt industrieller Großserienfertigung. Egal, ob Verpackungen im medizinischen Bereich, in der Lebensmittelindustrie, für Kosmetik oder in anderen Branchen eingesetzt werden: Sie erfordern schnell umschaltbare und anpassungsfähige Maschinenkonzepte zur Herstellung der benötigten Verpackungskomponenten. Mit seinem umfassenden Sortiment an Komponenten und Dienstleistungen stellt Europas größter Bildverarbeitungsanbieter STEMMER IMAGING Maschinenbauern in der Verpackungsindustrie umfassende Möglichkeiten zur Verfügung.

Die Basismaterialien vieler Verpackungen sind häufig bahnförmig, wie beispielsweise Druckbögen aus Papier, Folien oder Aluminiumbänder. Exakt für die Inspektion solcher Formate hat Mitsubishi Electric seine Line Scan Bar-Produktreihe entwickelt, die STEMMER IMAGING exklusiv anbietet. Nach dem Prinzip des aus dem Büro bekannten Scanners ermöglichen diese Produkte die schnelle Aufnahme von nahezu verzerrungsfreien Bildern, da die eingesetzten langen Zeilensensoren die Prüfobjekte im Maßstab 1:1 abbilden.

In der Verpackungsindustrie eignen sich die Line Scan Bars unter anderem für die Inspektion von Schlauchbeuteln, für die Inline-Sortierung von Verpackungen oder für die Überprüfung von Pharmaverpackungen. Darüber hinaus können sie für die Kontrolle jeglicher Art von Drucken eingesetzt werden, die sich auf Verpackungen befinden.

Hyperspektralsysteme zur Materialprüfung

Mit der innovativen Technologie Chemical Color Imaging (CCI) zeigt STEMMER IMAGING eine weitere Möglichkeit auf, wie Bildverarbeitung der Verpackungsbranche bei der schnellen, zuverlässigen Inspektion von Produkten helfen kann. CCI nutzt Informationen über die Spektralverteilung des reflektierten Lichts, um die molekulare Struktur verschiedener Materialien zu unterscheiden. Mit dieser Technologie lassen sich unerwünschte Inhaltsstoffe oder fälschlich mitverpackte Objekte erkennen und aus dem Verpackungsprozess aussortieren. Denn Chemical Colour Imaging ist die farbliche Visualisierung der chemischen Eigenschaften eines Objekts. Mit Hilfe von Chemical Colour Imaging werden die Hyperspektraldaten als Farbwerte codiert und für die Bildverarbeitung aufbereitet, um sie dann in einer entsprechenden Bildverarbeitungssoftware weiterverarbeiten zu können.

Eine wesentliche Stärke der Hyperspektral-Bildverarbeitungssysteme von STEMMER IMAGING ist ihre generische, intuitiv konfigurierbare Datenverarbeitungsplattform, die von Perception Park entwickelt wurde und wissenschaftliche Methoden der hyperspektralen Analyse auch für Anwender zugänglich macht, die im Bereich der Hyperspektralanalyse keinerlei Erfahrung haben. Diese Software dient als Basis für die modularen Systeme die STEMMER IMAGING anbietet.

Mitsubishi Electric Line Scan Bar
  • Contact-Image-Sensor-Technologie zur Überprüfung flacher oder nahezu flacher Objekte
  • Schnelle Abtastgeschwindigkeit
  • Exzellente Farbwiedergabe
  • Auflösung 600 dpi
CVS HyperInspect

Chemische Materialanalyse für industrielle Produktionsprozesse

Specim FX-Serie

Umfassendes Plug-and-Play-System bestehend aus Spektrograph, Kamera und Objektiv, für Spektralbereiche von 400 bis 1000 nm und von 900 bis 1700 nm, besonders kompakt und leistungsstark.