News-Service - Newsletter abonnieren - STEMMER IMAGING

Immer einen Schritt voraus

BLOG@IMAGING    

Bleiben Sie per E-Mail auf dem Laufenden >

Mehr

STEMMER IMAGING UK trauert um früheren Geschäftsführer David Hearn

27. März 2020

Am 21. März 2020 ist David Hearn, der ehemalige Geschäftsführer von STEMMER IMAGING UK, seiner langen schweren Krankheit erlegen. David Hearn lenkte die Geschicke der britischen Niederlassung seit der Übernahme von Firstsight Vision im Jahr 2004 bis zu seinem krankheitsbedingten Ausscheiden im vergangenen Jahr.

Arne Dehn, Vorstandsvorsitzender der STEMMER IMAGING AG: „David war ein wunderbarer Mensch und eine beeindruckende Führungspersönlichkeit. Mit ganzer Leidenschaft hat er zum Erfolg unseres Unternehmens auf dem britischen Bildverarbeitungsmarkt beigetragen. Darüber hinaus hat er die gesamte Branche stark beeinflusst und mitgeprägt. Bewährte Formate wie das STEMMER IMAGING-Handbuch oder das Technologie-Forum waren von David initiiert und spiegeln bis heute sein innovatives Denken wider.“

Davids Einstieg in das Thema Bildverarbeitung erfolgte damals bei Data Translation, wo er für den Vertrieb PC-basierter Datenerfassungs- und Bildverarbeitungshardware und -software verantwortlich war. Danach übernahm er die Leitung der Firma Optimas und gründete 1997 Vortex Vision. Wilhelm Stemmer, der auf dem deutschen Bildverarbeitungsmarkt sehr ähnliche Produkte vertrieb, beteiligte sich damals an diesem Unternehmen.

Im Jahr 2001 führten David Hearn und Mark Williamson ihre beiden Unternehmen zusammen und gründeten Firstsight Vision. Anfangs nur als Vertriebspartner in Großbritannien tätig, wurde Firstsight Vision die erste hundertprozentige Tochtergesellschaft von STEMMER IMAGING.

Mark Williamson, Corporate Marketing Director und Geschäftsführer von STEMMER IMAGING UK, erinnert sich: "David gründete Vortex Vision nur einen Monat, nachdem ich Pinnacle Vision gegründet hatte. Wir trafen uns sogar, um über eine eventuelle Zusammenarbeit zu sprechen. Doch wir waren beide einfach zu starke Führungscharaktere, so dass jeder von uns seinen eigenen Weg einschlug. Es dauerte aber nicht lange, bis wir beide erkannten, dass wir gemeinsam stärker sind. Und als Imaging Technology von Coreco (mittlerweile Teledyne DALSA) übernommen wurde, haben wir unsere beiden Unternehmen dann doch zusammengeführt. David war eine wirklich inspirierende Führungspersönlichkeit, deren Humor und Begeisterungsfähigkeit unübertroffen waren".

David Hearn war im Unternehmen enorm beliebt. Seine witzigen, oft schrägen Sprüche machten schon bald als sogenannte "Hearnismen" die Runde. David war auch bekannt für seine lustigen Aktionen für das Vertriebsteam und seine motivierenden und humorvollen selbstgebastelten Auszeichnungen. Sein berühmtes Glockenläuten für jeden Auftragseingang ist zu einer Tradition im gesamten Unternehmen geworden.

Arne Dehn: „Heute ist das Unternehmen an der Reihe, die Glocke zu Ehren von David zu läuten. Er wird uns sehr fehlen. Wir möchten seiner Ehefrau Penny und seiner gesamten Familie unser tiefstes Beileid aussprechen".

Wenn Sie David kannten und Ihre Erinnerungen mit uns teilen möchten,
freuen wir uns über Ihren Kommentar zum LinkedIn-Post.