Colour Line Scan Technology - Prism

PRISMENBASIERTE SENSOREN >

Teil 2 unserer Serie zu Farbzeilenkameras

Mehr
Neu

Teledyne DALSA Linea SWIR

Zeilenkamera mit InGaAs-Sensor und GigE-Vision-Schnittstelle

Die Teledyne DALSA Linea SWIR ist eine der neuesten Entwicklungen im Bereich der InGaAs-Zeilenkameras. Die GigE Vision-Kamera verfügt über einen hochmodernen InGaAs-Zeilensensor, der sie für den industriellen Einsatz prädestiniert. Die Kameraserie ist mit Auflösungen von 512 Pixeln (25 µm) und 1024 Pixeln (12,5 µm) erhältlich und ermöglicht hohe Aufnahmegeschwindigkeiten und hochempfindliche SWIR-Bilder zu einem attraktiven Preis.

Die kompakte, leichte und zugleich robuste Kamera bietet eine Vielzahl leistungsstarker Funktionen, darunter der Cycling-Modus mit mehreren Benutzer-Konfigurationssätzen, vollwertige Flat-Field-Korrektur, programmierbare GPIOs, HDR-Modus für hohe Bilddynamik und Gigabit-Ethernet-Technologie, die GigE Vision mit Precise Time Protocol (PTP) und Power over Ethernet (PoE) unterstützt.

Der SWIR-Bereich ist ideal für Anwendungen, in denen das Erkennen von Materialeigenschaften gefragt ist, die für das menschliche Auge unsichtbar sind.



Gründe für die Linea SWIR von Teledyne DALSA

SWIR: Mehr sehen als das menschliche Auge

Für den sichtbaren (400 bis 700 nm) und den NIR-Spektralbereich (700 bis 1000 nm) gibt es zahlreiche Anwendungen. Der SWIR-Spektralbereich (950 bis 1700 nm) ermöglicht jedoch die Abbildung von chemischen Eigenschaften, die in niedrigeren Wellenlängenbereichen unmöglich zu erkennen sind. Ein weiterer Vorteil ist, dass SWIR die Oberfläche vieler Materialien bis zu einigen Mikrometern durchdringen kann, sodass sich Objektmerkmale erkennen lassen, die ohne SWIR unmöglich zu identifizieren wären.

Cycling-Modus zur Stapelverarbeitung von Kamerakonfigurationen

Der Cycling-Modus implementiert eine Methode zur Verwendung verschiedener benutzergesteuerter Konfigurationen. Dadurch können Sequenzen mit verschiedenen Lichtquellen, Beleuchtungswinkeln, Belichtungszeiten, Verstärkungen etc.aufgenommen werden. Auf diese Weise liefert ein einzelner Durchgang mit einer einzigen Kamera eine hohe Informationsmenge, die mit der von mehreren Kameras vergleichbar ist. Damit können teure und komplexe Hardwarelösungen vermieden werden, da z.B. mehrere Beleuchtungsvarianten desselben Objektes die Fehlererkennung und Produktionssicherheit erhöhen. Es kann auch die Inspektionszeit in Fällen verkürzen, in denen verschiedene Beleuchtungseinstellungen erforderlich sind, um ein Objekt zu inspizieren.

HDR-Modus mit erweitertem Dynamikbereich für perfekte Bilder

Für Szenen mit sehr hellen und sehr dunklen Bereichen innerhalb des Bildfeldes verfügt die Linea SWIR über einen HDR-Modus, der den Dynamikbereich der Kamera erheblich erweitert. SWIR ist für das menschliche Auge unsichtbar, was es sehr schwierig macht, den Dynamikbereich einer Szene nur visuell abzuschätzen. Für diesen Fall gibt Ihnen der HDR-Modus die zusätzliche Sicherheit, Ihre Anwendung zuverlässig zu lösen.

PTP für präzise Synchronisation

Das Precise Time Protocol (PTP) ist ein Ethernet-Protokoll, das die Synchronisation mehrerer Kameras sowie das präzise Triggern über GigE ermöglicht, ohne dass ein weiteres Triggerkabel erforderlich ist. Auf diese Weise können Sie problemlos Stereo-Zeilenkameraanwendungen realisieren oder Anwendungen, die mehrere Kameras gleichzeitig zur Inspektion eines Prüfobjekts erfordern.

Einfache Integration mit PoE und kompaktes Design

Das kleine und leichte Gehäuse ermöglicht die Realisierung kompakter Kameralösungen. Dadurch wird die Integration in bestehende Systeme mit eingeschränktem Platzangebot erheblich vereinfacht. Die Linea SWIR-Kameras bieten Power over Ethernet (PoE), wodurch zusätzliche Netzteile und Stromversorgungskabel überflüssig werden. Dies spart nicht nur Platz, sondern reduziert auch das Risiko eines Komponentenausfalls.

Leistungsstarke I/Os für flexible Synchronisation

Sollten Sie mehr als nur das Triggern über GigE unter Verwendung der PTP-Funktion benötigen, können Sie einfach auf die leistungsstarke I/O-Schnittstelle der Kamera umschalten. Sie verfügt über den Standardanschluss, den Sie von der Genie Nano-Serie kennen, und wird mit 2 programmierbaren Eingängen und 2 programmierbaren Ausgängen geliefert.


Produkteigenschaften

  • Sensor: CMOS-InGasAs-Zeilensensor
  • Auflösung: 512 und 1k
  • Bittiefe: 8, 12 bit
  • Zeilenrate: bis zu 40 kHz
  • Spektraler Empfindlichkeitsbereich: 950 - 1700 nm
  • Funktionen: HDR-Modus, Cycling-Modus, PTP, Programmierbare I/Os, Flat-Field-Korrektur (FFC), Trigger-to-Image Reliability (T2IR)
  • Schnittstelle: GigE Vision mit PoE
  • Konfiguration: GenICam oder ASCII-Befehlkompatible Schnittstellen
  • Objektivanschluss: C-Mount
  • Betriebstemperatur: 0°C bis +50°C (an der Frontplatte)
  • Lagertemperatur: -20°C bis +70°C
  • Abmessungen: 46 x 46 x 55 (Breite x Höhe x Tiefe in mm)
  • Gewicht: 208 g

Märkte und Applikationen

  • Sortierung und Qualitätskontrolle in der Lebensmittelindustrie
  • Recycling und Sortieren von Mineralien
  • Inspektion von heißen Glasmaterialien
  • Inspektion von heißen Objekten
  • Banknotenprüfung
  • Materialklassifizierung in Recycling-Systemen
  • Inspektion von Solarpaneelen
  • Inspektion von Silicium-Wafern

Produkte anzeigen

bis
bis
bis
bis
von Produkten werden angezeigt. Produkte werden angezeigt. Alle zeigen
Model Horizontale Aufl. (Px) Max. Zeilenfreq. (kHz) Schnittstelle Objektivanschluss Sensortyp Pixelgröße (µm) Sensorlänge (mm)
DALSA LINEA SL-GA-01K04A Neues Modell 1024 40,0 GigE Vision C-Mount InGaAs 12,80 12,80
Datei Themen Größe
Dalsa Linea SWIR Camera User Manual
Manuals
4,1 MB