SAVE THE DATE

Mehr
Schulungen und Messen - Termine rund um die Bildverarbeitung!

BESUCHEN SIE UNS!

Schulungen oder Messen von STEMMER IMAGING

Hannover Messe 2019

01.04.2019 - 05.04.2019

Industrial Automation - Industrie 4.0 in der Praxis

Ort: Hannover
Aussteller: STEMMER IMAGING
Stand: E40, Hall 17

Besuchen Sie uns auf der Hannover Messe und holen Sie sich neue Anregungen zum Thema Qualitätskontrolle mit Bildverarbeitung bei unseren Experten.

Treffen Sie das STEMMER IMAGING-Team auf der Hannover Messe

01. - 05. April 2019 | Stand E40 | Halle 17

In Zeiten zunehmenden Konkurrenzdrucks und steigender Anforderungen an die Produktion spielt die Bildverarbeitung als leistungsfähiges Werkzeug für die 100%-Kontrolle und nachweisbare Qualität eine immer wichtigere Rolle. Nutzen Sie die Messe als optimale Plattform für interessante Gespräche mit unseren Bildverarbeitungsexperten. Wir zeigen Ihnen, wie Bildverarbeitung auch Ihnen helfen kann, entscheidende Wettbewerbsvorteile zu sichern.

Industrie 4.0

Ziel von Industrie 4.0 ist die „intelligente Fabrik“, die über Eigenschaften wie hohe Flexibilität, Lernfähigkeit und Ressourceneffizienz verfügen und den automatischen Datenaustausch zwischen den verschiedenen Systemen in der Fertigung ermöglichen soll.

Wir zeigen Ihnen in einer eindrucksvollen Demo, wie unsere Programmbibliothek Common Vision Blox (CVB) mit der Steuerung über OPC UA kommuniziert. Mit OPC UA unterstützen wir die zentrale Schnittstelle in der digitalen Fabrik von morgen.

Gerne erklären wir Ihnen vor Ort, welche Möglichkeiten sich aus dieser Innovation für Ihre Automatisierungslösung ergeben.

Kamera-Assistenzsystem für Montageplätze

Das neue Kamera-Assistenzsystem für Montageplätze SC-10A von Ricoh wurde entwickelt, um Fehler bei manuellen Montagearbeiten in unterschiedlichsten Branchen zu vermeiden. Eine Reihe von Arbeitsanweisungen kann in das System geladen und auf einem Monitor angezeigt werden, während die Kamera ein Werkstück abtastet.

Der menschliche Bediener befolgt die Montageanweisungen auf dem Bildschirm und das System vergleicht das Ergebnis nach jeder Aktion mit dem korrekten gespeicherten Bild, bevor der nächste Schritt ausgeführt werden kann. Dies reduziert Fehler, hilft dem Bediener, neue Aufgaben zu erlernen und bietet einen digitalen Audit-Trail aller Vorgänge.

Themenschwerpunkt: Inspektion anspruchsvoller Oberflächen mit CVS trevista

Die prinzipielle Idee hinter allen Modellen der CVS Trevista-Baureihe klingt verblüffend einfach: Beleuchte ein Prüfobjekt aus verschiedenen Richtungen mit einer strukturierten diffusen Dombeleuchtung, setze die entstandenen Bilder zu einem synthetischen Gesamtbild zusammen und werte dieses dann aus.

Dieses patentierte 2,5D-Verfahren namens Shape-from-Shading eignet sich speziell für die Untersuchung von Bauteilen mit glänzenden und diffus streuenden Oberflächen. Prüfmerkmale wie unter anderem Kratzer, Grate, Dellen, Verfärbungen oder Schleifspuren selbst in Ausprägungen von nur wenigen Mikrometern Tiefe lassen sich mit diesem Verfahren deutlich sicherer erkennen als mit herkömmlichen Bildverarbeitungssystemen.