BELEUCHTUNGEN

Verschiedenste Lichtquellen und -technologien

für beste Objekterkennbarkeit

CCS FPQ3 / FPR

Diffuse LED-Dunkelfeldbeleuchtungen

Die rechteckige FPQ3- und die ringförmige FPR-Serie bestechen durch ihren sehr diffusen Lichtaustritt. Somit werden keine LED-Reflexionen auf dem Werkstück abgebildet. Je nach Anwendung und Objekt können diese Beleuchtungen entweder mit sehr kurzen (ca. 30 mm) oder sehr großen (ca. 200-250 mm) Arbeitsabständen eingesetzt werden. Bei geringem Arbeitsabstand lassen sich beispielsweise Zeichen oder Kratzer in einer Dunkelfeldanwendung hervorheben. Bei größerem Arbeitsabstand lässt sich das gesamte Werkstück homogen ausleuchten.

Die quadratischen Beleuchtungen mit flachem Abstrahlwinkel sind ideal für die Abbildung von rechteckigen Prüfobjekten. Ungleichmäßige Ausleuchtung, wie sie beim Einsatz des Ringlichts mit flachem Abstrahlwinkel auftreten kann, lässt sich somit vermeiden. Außerdem lassen sich Konturen von Ecken erkennen und Blendlicht vermeiden, was bei Ringleuchten schwierig ist.


Diffuse Beleuchtung

Das Licht der vertikal angeordneten LEDs wird durch den Diffusor geleitet und homogenes, diffuses Licht wird zentral auf das Prüfobjekt aus einem flachen Winkel abgestahlt.

Verschiedene Betriebsarten

Die Beleuchtungen lassen sich an eine Blitzsteuerung oder Intensitätsregelung anschließen, so dass dieselbe Beleuchtung in unterschiedlichen Betriebsarten verwendet werden kann.


Produkteigenschaften

  • Farbe: quadratisches Licht - Weiß, Rot und Blau; Ringlicht - Weiß, Rot, Blau und Grün
  • Betriebsspannung: 24 V
  • Anschluss: Standardstecker, M12 und offene Enden
  • Abmessungen: quadratische Leuchten - 20 x 20 x 23 bis 100 x 50 x 30 (Breite x Tiefe x Höhe in mm); Ringleuchten - Außendurchmesser von 100 bis 180 mm, Innendurchmesser von 73 bis 153 mm.