Bildverarbeitung: Eine leistungsstarke Kerntechnologie

Schneider-Kreuznach Filter

Optische Filter von Schneider-Kreuznach

Filter für die industrielle Bildverarbeitung von Schneider-Kreuznach wurden für die unterschiedlichsten Anwendungsanforderungen in Forschung, Entwicklung und Produktion konzipiert.

Sie verfügen über hervorragende optische Qualität, sind mit detaillierten technischen Parametern versehen und haben einen strengen Qualitätssicherungsprozess durchlaufen.


Varianten

Farbfilter

Farbfilter in den verschiedensten Tönungen kommen zum Einsatz, wenn bestimmte Wellenlängenbereiche des sichtbaren Lichts gesperrt werden sollen. Diese Filter absorbieren die zu blockierenden Wellenlängen, daher arbeiten sie unabhängig vom Einfallswinkel.

Blau- und Grünfilter sind Bandpassfilter, die Wellenlängen übertragen, die dem menschlichen Auge entsprechen.

Rot-, Orange- und Gelbfilter sind Langpassfilter, die Licht mit einer Wellenlänge durchlassen, die länger ist als ihre charakteristische Cut-on-Wellenlänge (d.h. die Wellenlänge, bei der die Transmission 50% des Maximums beträgt). Diese Filter verwenden absorbierendes Glas, das robust, kostengünstig und unempfindlich gegen den Einfallswinkel ist.

In der industriellen Bildverarbeitung werden diese Filter typischerweise vor dem Objektiv einer CCD- oder CMOS-Monochromkamera angebracht, um den Bildkontrast zu erhöhen. Die Auswahl des richtigen Filters ist abhängig von der Farbe des Objekts und der Art und/oder Farbe der Beleuchtung.

Da Farbfilter die Zusammensetzung des durchgelassenen Lichts beeinflussen, eignen sie sich in der Regel nicht für die Verwendung mit Farbkameras.

ND (Neutral Density)-Filter

ND (Neutral Density)-Filter reduzieren die Lichtdurchlässigkeit über das gesamte sichtbare Spektrum gleichmäßig. Sie verringern die Helligkeit eines Bildes, ohne die Schärfentiefe (DoF) zu verändern.

Sie dämpfen das Licht, indem sie einen Teil der Energie der sichtbaren Wellenlänge absorbieren, ohne die Farbbalance zu beeinflussen.

ND-Filter werden verwendet, um die Intensität des Lichts, das durch ein optisches System geht, zu kontrollieren, um Überbelichtung, Blooming und Schäden an lichtempfindlichen Messsensoren zu vermeiden.

Polarisationsfilter

Natürliches Licht und die meisten Lichtquellen emittieren unpolarisiertes Licht. Polarisationsfilter sind eine ausgezeichnete Lösung für Anwendungen, in denen störende Reflexionen vermieden werden müssen. Sie werden auch in verschiedenen optischen Geräten eingesetzt.

Unpolarisiertes Licht, das einen linearen Polarisationsfilter passiert, wird in der Ausrichtung der Polarisationsachse des Filters polarisiert.

Polarisationsfilter von Schneider-Kreuznach sind für industrielle Anforderungen konzipiert. Sie bestehen aus dichroitisch laminierten polarisierenden Polymeren, die zwischen zwei Objektträgern aus Schutzglas befestigt sind. Da Polarisationsfilter feuchtigkeitsempfindlich sind, empfehlen wir unsere unmontierten Filter als kantenversiegelte Version.

Lineare Polarisationsfilter gibt es aus Glas, unmontiert in den Durchmessergrößen 10 bis 74,0 mm und montiert mit den gängigen Gewindegrößen M25,5 bis M67 oder als Folie.

Langpassfilter

Wie der Name schon sagt, übertragen diese Filter den längeren Wellenlängenbereich des Lichts. Die Langpassfilter von Schneider-Kreuznach bestehen aus hochwertigem Glas, kombiniert mit mehreren hochwertigen Interferenzschichten.

Die Herstellung dieser Interferenzfilter ist ein hervorragendes Beispiel für modernste Fertigungstechniken. Um die Schichten mit der Glasoberfläche zu verbinden, setzt Schneider-Kreuznach das Sputter-Verfahren ein, um die bestmögliche Qualität und eine homogene Oberfläche zu gewährleisten, was ebenfalls die Cut-on-Wellenlänge stabilisiert.

Kurzpassfilter

Die Magnetron-beschichteten Industrie-Kurzpassfilter von Schneider-Kreuznach übertragen kürzere Lichtwellenlängen. Die Magnetronschichten werden mittels eines speziellen Beschichtungsverfahrens, dem sogenannten Sputtern, aufgebracht.

Sie haben steile Steigungen und hohe Transmission bei stabilen Grenzwellenlängen.

UV- und IR-Sperrfilter

UV- und IR-Sperrfilter blockieren störendes UV- oder sichtbares/NIR-Licht. Sie sind robust, kostengünstig und unempfindlich gegen Einfallswinkel. Neben ihrer Filterfunktion eignen sie sich auch gut als Frontlinsenschutz.

Bandpassfilter

Diese Filter übertragen ein definiertes Wellenlängenintervall. Bandpassfilter von Schneider-Kreuznach bestehen aus hochwertigem Glas, kombiniert mit mehreren hochwertigen Interferenzschichten.

Die Herstellung dieser Interferenzfilter ist ein hervorragendes Beispiel für modernste Fertigungstechniken. Wie bei den Lang- und Kurzpassfiltern, die die Schichten mit der Glasoberfläche verbinden, setzt Schneider-Kreuznach das Sputter-Verfahren ein, um die bestmögliche Qualität und eine homogene Oberfläche bei gleichzeitiger Stabilität der Cut-on-Wellenlänge zu gewährleisten.

Infrarot-Passfilter

IR-Passfilter sind Langpassfilter, die nur IR-Licht durchlassen. Die Cut-on-Wellenlänge ist bei 50% Durchlässigkeit des Maximums definiert. Auch IR-Filter sind Absorptionsfilter. Sie werden vor einem NIR-Sensor oder einem Bildsensor für die NIR-Bildgebung eingesetzt, wenn nur das IR-Spektrum benötigt wird. Je nach Filtertyp bieten wir verschiedene AR-Beschichtungen an.