Bildverarbeitung: Eine leistungsstarke Kerntechnologie

Teledyne DALSA Xtium2 CLHS

Leistungsstarkes CLHS-Interface für Glasfaser- und Kupferkabeln

Der Teledyne DALSA Xtium2 CLHS wartet mit der Highspeed-Schnittstelle CameraLink HS mit 10 Gb/s auf. Die Bilddaten werden über PCI Express Gen 3.0 x8 übertragen. Während das Xtium2-CLHS-PX8 aktive optische Kabel (AOC) und CX4-Kabel nach Industriestandard unterstützt, ermöglicht das Xtium2-CLHS-FX8 den Anschluss von bis zu vier Glasfaserkabeln über SFP+ Module.

Der Xtium2 CLHS Frame Grabber überträgt Bilder mit einer konstanten Datenrate von bis zu 6,8 GB/s in den Speicher des Rechners. Er verfügt über eine leistungsstarke On-Board-DataTransfer Engine (DTE) für maximale Bandbreite, ohne dass spezielle Motherboards oder Chipsätze benötigt werden. Der Xtium2-CLHS minimiert die CPU-Auslastung und verbessert die Verarbeitungszeiten für Anwendungen auf dem Hostrechner. Darüber hinaus bietet die Xtium2-Serie eine verbesserte Speicherbandbreite, um den immer höheren Bildauflösungen und den schnelleren Bildraten der heutigen Kameratechnologie zu bewältigen.


Sichere Bilddatenübertragung über große Entfernungen

Die Xtium2 CLHS Frame Grabber Serie bietet die Möglichkeit, entweder aktive optische Kabel (AOC) oder kostengünstige LC-LC Glasfaserkabel anzuschließen, um Bilddaten über Entfernungen von mehr als 100 Metern zu übertragen. Optische Übertragungen erzeugen keine elektromagnetischen Emissionen wie Kupfermedien und vereinfachen damit die Einhaltung von Emissionsvorschriften.

Betrieb von Highspeed-Kameras mit Lichtwellenleiter

Die Xtium2 CLHS FX8 Frame Grabber implementieren das CLHS X-Protokoll für eine hocheffiziente Übertragung. Es unterstützt zwei Kameras, die mit bis zu vier bidirektionalen SFP+ Modulen verbunden sind, um eine Gesamtbandbreite von 4,0 GB/s zu liefern und ermöglicht Kabellängen von über 100 Metern.

Hohe Leistung in kompakter Bauform

Das Xtium2 CLHS als PCIe Gen 3.0 x8 Board mit halber Länge bietet höchste Leistung. Mit dem implementierten CLHS-Protokoll ist die garantierte Übertragung von Trigger- und GPIO-Signalen mit geringster Latenz und Jitter gewährleistet. Das DMA-Speicherlayout ist so konzipiert, dass eine Datenrekonstruktion möglichst einfach durchführbar ist, damit die Möglichkeiten von CMOS-Sensoren voll ausgeschöpft werden können.

Multi-Board-Konfigurationen für parallele Verarbeitung

Die Datenübertragungs-Feature des Xtium2 CLHS basiert auf einer integrierten Repeater-Funktion, mit der Bilder über mehrere Computer hinweg mit 2,1 GB/s zur verteilten Verarbeitung geschickt werden können. Die erfassten Bilder können auf bis zu sechs zusätzliche „Slave“-Frame-Grabber verteilt werden. Dank der Synchronisationfähigkeit auf dem Frame Grabber und der Datenweiterleitung lassen sich Multi-Kamera-Lösungen realisieren, die selbst bei steigendem Materialdurchsatz eine stabile Fehlererkennung gewährleisten.. Die beiden verfügbaren Modelle mit Ihren Konfigurationsmöglichkeiten und Schnittstellen unterstützen die Skalierbarkeit. Die Hardware-Komplexität für Synchronisation und Multiprocessing kann reduziert werden, was zu einem Designvorteil und damit zu einem Wettbewerbsvorteil einer Inspektionslösung führt.

Trigger-to-Image-Reliability (T2IR)

Wie der Xtium Frame Grabber unterstützt auch Xtium2 das T2IR-Konzept, um die Zuverlässigkeit des Systems zu optimieren.


Produkteigenschaften

  • Kameras: Flächen- und Zeilenkameras, Monochrom und Farbe
  • Speicher: verbesserte Speicherarchitektur für die Verarbeitung verschiedener Tap-Topologien bei gleichzeitiger Erhaltung der Farbdecodierung mit maximaler Bild-/Zeilenfrequenz
  • Signalverarbeitung: robust mit externer Ereignissynchronisation
  • Host-Bandbreite: bis zu 6,4 GB/s
  • Betriebssystem: Windows 7 bis Windows 10 mit 32 und 64 Bit
  • Software: Common Vision Blox, Sapera LT SDK und Trigger-to-Image-Reliability-Funktionen

Xtium2 CLHS PX8

  • CLHS 1 bis 7 programmierbare Lanes
  • Praxiserprobte optische (AOC) und Kupfer (CX4) Verkabelung
  • Erfassungsrate bis zu 7,0 GB/s

Xtium2 CLHS FX8

  • CLHS 1 bis 4 programmierbare Lanes
  • Praxiserprobte Glasfaserverkabelung mit SFP+
  • Gesamterfassungsraten bis zu 7,0 GB/Sekunde

Kontakt aufnehmen

Vertrieb / Beratung

+49 89 80902-0
+49 89 80902-116
sales@stemmer-imaging.de

Technischer Support

+49 89 80902-200
+49 89 80902-115
support@stemmer-imaging.de

Rückruf-Service

Wenn Sie Fragen haben oder Informationen wünschen, übersenden Sie uns bitte Ihre Daten. Wir rufen Sie gerne zurück!

Rückruf-Service