Bildverarbeitung in bewegten Bildern

BILDVERARBEITUNGSVIDEOS

Bildverarbeitung in bewegten Bildern

Zeilenkameratechnologie - die nächste Generation - Technologieforum Bildverarbeitung 2019 (de)

Vortrag beim Technologieforum Bildverarbeitung 8./9.10.2019 in Unterschleißheim (Deutschland)
Referent: Andreas Lange, Teledyne DALSA Inc.

Zeilenkameras entwickeln sich ständig weiter, denn die Anforderungen in der Bildverarbeitung steigen. Multi-Feld-Technologie, bei der entweder das Bild zeitlich oder nach Spektralbereich aufgeteilt wird, ermöglicht es, in einem Scan gleichzeitig z.B. Hellfeld, Dunkelfeld und Gegenlicht aufzunehmen. Kombiniert man diese Technologie mit spezieller Beleuchtung, erhöht die Multi-Feld-Technologie die Erkennbarkeit von Merkmalen und verringert die Taktzeit.

Zeilensensoren für polarisiertes Licht werden zunehmend populär; mit ihnen inspiziert man Doppelbrechungen, Spannungen im Material, die Eigenschaften von Oberflächen und klassifiziert Materialien. Völlig neu entwickelt wurde eine "Super-Resolution" 32k TDI Zeilenkamera. Durch die dort verwendete "Pixel-Offset"-Technologie verbessert sich das Rauschverhalten. Dabei sind die relativ großen Pixel kompatibel zu existierenden Optiken. Fiberoptische Kabel sind inzwischen so ausgereift, dass sie problemlos in der Bildverarbeitung eingesetzt werden können; Zeilenraten von 300kHz und bald 600kHz sowie SWIR (Short-Wave Infrared) sind die neuesten Entwicklungen, durch deren Einsatz die Bildverarbeitung auch in der "Industrie 4.0" eine Schlüsselrolle spielen wird.