KAMERAS

Von Flächen- und Zeilenkameras bis zu

komplexen Speziallösungen

Allied Vision Alvium

Low-Cost-Kamera für Embedded-Anwendungen

Die Allied Vision Alvium ist eine innovative Kameraplattform für Embedded-Vision-Anwendungen, die den hohen Standards der industriellen und wissenschaftlichen Bildverarbeitung entspricht.

Die Alvium-Serie umfasst Einsteigermodelle ebenso wie Varianten für komplexe Aufgaben. Die Basis-Modelle konzentrieren sich auf wesentliche Funktionen und ermöglichen kosteneffiziente Vision-Lösungen sowohl für klassische PC-basierte als auch für kompakte Embedded-Vision-Systeme. Ein CMOS-Sensorbereich von 0,5 bis 5 Megapixel bietet die notwendige Flexibilität.

Die Advanced-Modelle bieten nicht nur eine größere Auswahl an Features beinhaltet, sondern auch eine große Auswahl an Sensoren von 0,5 bis 18 Megapixel und verschiedene Gehäusevarianten.

Innerhalb der Serie sind zwei Familien erhältlich: die C-Kamerafamilie mit MIPI-CSI-2-Schnittstelle und die U-Kamerafamilie mit USB3-Vision-Schnittstelle. Beide Familien basieren auf der ALVIUM-Technologie von Allied Vision und verfügen über innovative Bildverarbeitungsfunktionen. Das einzigartige System-on-Chip bietet ein bisher unbekanntes Maß an Freiheit und setzt mit geringer Größe, geringem Stromverbrauch und ihrem kostengünstigen Design neue Standards in Qualität und Leistung.



Gründe für die Allied Vision Alvium

Große Auswahl an Auflösungen und Sensoren

Die Alvium-Serie von Allied Vision wird über 100 aktuelle und zukünftige Sensoren umfassen. Entwickelt, um eine Vielzahl von Anforderungen zu erfüllen, kapselt es die hohe Leistung der neuesten CMOS-Sensoren von führenden Herstellern wie Sony oder ON Semiconductor. Das Portfolio deckt Auflösungen von VGA bis 21 Megapixel ab.

MIPI-CSI-2 & USB3-Vision-Interface

Die Alvium-Serie arbeitet mit etablierten Host-Schnittstellenstandards und gewährleistet eine einfache Integration. Zu den Optionen gehören MIPI CSI-2 und USB 3.1. Die USB-Version entspricht dem USB3 Vision-Standard. Externe Komponenten (wie z.B. Trigger oder Objektivsteuerung) können einfach über Universal-I/O-Pins (GPIO) angeschlossen werden.

Einplatinen-Design

Das geringe Gewicht ist nur einer der Vorteile des ultrakompakten Single-Board-Designs. Das einzigartige ALVIUM System-on-Chip (SoC) von Allied Vision überwindet viele der Probleme, die mit FPGA-basierten Bildverarbeitungskameras verbunden sind, und vereint viele Funktionen in einem sehr kleinen System.

Verschiedene Gehäusevarianten

Die Allied Vision Alvium bietet eine Vielzahl von Gehäusevarianten, von Platinen ohne Gehäuse bis hin zu komplett geschlossenen Kameragehäusen an. Die Ausrichtung der Steckverbinder kann ebenfalls gewählt werden. Bei der USB-Kamera stehen je nach Anwendung Rück- oder Seitenanschlüsse zur Verfügung.

Intelligentes Energiemanagement

Der hohe Stromverbrauch von FPGA-basierten Kameras ist mit der Allied Vision Alvium Vergangenheit. Der ALVIUM-Chip sorgt dafür, dass das System nur so viel Strom verbraucht, wie es benötigt. Wenn eine Anwendung nur eine begrenzte Anzahl von Funktionalitäten benötigt, wird die Energie nur für diese verwendet. Jede Serie der Allied Vision Alvium ist mit einem vorgewählten, auf das Marktsegment zugeschnittenen Funktionsumfang ausgestattet, der maximale Effizienz bei sehr effektivem Powermanagement gewährleistet. Daher verbrauchen Modelle mit Basisfunktionen deutlich weniger Strom als Advanced-Modelle.

Integrierte Onboard-Bildverarbeitung

Die Allied Vision Alvium ist in der Lage, eine Vielzahl von Vorverarbeitungen durchzuführen. Jede Serie verfügt über maßgeschneiderte Leistungs-, Bildqualitäts- und Systemfunktionen, die auf die Anforderungen des Zielmarktes zugeschnitten sind.


Produkteigenschaften

  • Sensor: CMOS-Sensoren von 0,5 bis 21 MP
  • Funktionen: powered by ALVIUM-Technologie, entwickelt für Embedded Vision mit ARM-Board-Kompatibilität
  • Objektivanschluss: C-, S- und CS-Mount-Option
  • Schnittstelle: 4-spurige MIPI-CSI-2-Schnittstelle mit D-PHY bis zu 6 Gbit/s, USB3-Vision-konform mit USB-3.1-Gen-1-Schnittstelle
  • Sonstiges: Einzelplatinen-Design, Platinen- und Frontgehäuse-Optionen

Märkte und Applikationen

  • Robotik-Anwendungen erfordern ultrakompakte und leichte Kameras mit guter Bildqualität, wie sie die Alvium-Serie bietet.
  • Rücknahmeautomaten und andere kompakte Systeme mit begrenztem Platzangebot profitieren von der ROI (Region of Interest)-Funktion, die sicherstellt, dass nur bestimmte Bereiche des Bildes geprüft werden, wie ein Barcode oder die Form einer Flasche.
  • Objektträger-Scanner, z.B. in der Pathologie, erfordern eine ultrakompakte Größe und eine hervorragende Bildqualität, die durch die verschiedenen Features der ALVIUM-Technologie unterstützt wird wie z. B. Defektpixelkorrektur oder adaptive Rauschunterdrückung.
  • Verkehrsanwendungen wie die automatische Kennzeichenerkennung (ALPR) profitieren von der hervorragenden Bildqualität und den multiplen ROIs der Alvium-Serie.
  • Auflösungen von bis zu 18 Megapixeln in der Alvium-Serie bieten eine hervorragende Bildqualität für die Luftbildkartierung, welche neben der Sequenzierung, Aufnahmen unter verschiedenen Bedingungen ermöglicht.
  • Die Mikroskopie benötigt rauscharme Bilder in hoher Qualtiät, was durch integrierte Entrauschungsalgorithmen sowie das passive Kühlkonzept der geschlossenen Gehäuseversion der Advanced-Modelle der Alvium-Serie erreicht werden kann.